Social Intranet: Beteiligung als Erfolgsfaktor

Über den Erfolg eines Social Intranets entscheiden immer die Nutzer  – also die Belegschaft. Nur wenn jeder Mitarbeiter die Vorteile des neuen Systems für sich erkennt und intensiv teilnimmt, entsteht mit dem Intranet ein lebendiger Ort des Austauschs und der Zusammenarbeit.
Darum ist neben der Bereitstellung einer ausgereiften Software-Lösung vor allem ein umfangreiches Change-Management mit offener Kommunikation einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren bei der Einführung.

Nutzer im Fokus 

Wir sind davon überzeugt, dass Intranets nur nachhaltig funktionieren, wenn sie konsequent auf die individuellen Anforderungen der einzelnen Nutzer, ihre Eigenschaften, Aufgaben und Ziele zugeschnitten werden können. Den Dreh- und Angelpunkt unseres Konzeptions-, Design- und Entwicklungsprozesses bildet deshalb für uns die User Experience der Mitarbeiter eines Unternehmens.

Direkt erfahrbar wird dies in der Navigation des Intranets: Sie berücksichtigt die relevanten Nutzungssituationen, bildet auch komplexe Strukturen ab und sorgt dafür, dass die Anwendung sowohl am PC als auch mobil intuitiv nutzbar ist. Ein auf den Mitarbeitenden abgestimmter Mix aus Kommunikation, Information und Kollaboration ist klar strukturiert, spontan verständlich, dabei aber auch emotional ansprechend.

Richten Sie die Architektur Ihres Social Intranets an den Wünschen und Belangen des Unternehmens und seiner Belegschaft aus. So profitieren Sie von reduzierter E-Mail-Kommunikation, effizienteren Entscheidungsabläufen und mehr Dialog und Kollaboration Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bausteine erfolgreicher Intranets 

Wie genau Ihr Intranet aussehen soll, entscheidet sich im Konzeptionsprozess. Generell sollten Sie aber folgende Aspekte bei Ihrer Planung berücksichtigen:

Attraktive Startseite
Attraktive Startseite

Der ideale Einstieg soll Lust machen zum nächsten Klick. Die Startseite triggert darum idealerweise Neugier und vielleicht sogar ein wenig den Spieltrieb. Und bietet alle für den jeweiligen User relevanten Informationen auf einen Blick.

Interaktive Arbeitsgruppen
Interaktive Arbeitsgruppen

In fachbezogenen Gruppen stellen sich die Mitglieder und Moderator*innen vor, tauschen sich gegenseitig aus und bringen sich gegenseitig auf den neuesten Stand. Aktuelle Beiträge zeigt ihnen der Activity Stream an.

Social Features
Social Features

Elemente aus den sozialen Netzwerken (Liken, Teilen, Kommentieren etc.) stehen auch in Ihrem Intranet zur Verfügung, um die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im die Kommunikation einzubinden.

Leistungsstarke Suche
Leistungsstarke Suche

Über eine Volltextsuche mit Filtermöglichkeiten finden die Mitarbeiter*innen Dokumente, Medien, Kolleginnen und Kollegen einschließlich ihrer fachlichen Profile etc. im gesamten Intranet, über Abteilungen und Standorte hinweg.

Kontextbezogene Inhalte
Kontextbezogene Inhalte

Jeder User soll stets die Inhalte und Tools finden, die zu seiner jeweiligen Arbeitssituation passen. Eine intelligente Verknüpfung von Features macht deren individuelle Bereitstellung je nach Nutzungskontext möglich.

Feedbackkanal öffnen
Feedbackkanal öffnen

Jeder Mitarbeitende muss sein Feedback zu Funktionen und Features direkt im System geben und selbst neue Ideen einbringen können. Das kann die Akzeptanz fördern und Motivation erhöhen.

 

Ergänzend zu den Basis-Komponenten sind vielfältige Erweiterungen realisierbar – je nach Bedarf und Unternehmenskultur. Das sind beispielsweise: 

  • Ideenmanagement-Tool mit Community-Anbindung 
  • Wettbewerbsanalyse-Tool 
  • Mitfahrzentrale 
  • Fuhrparkmanagement 
  • Employee Self Service (ESS) durch Anbindung und Integration von Drittsystemen 
  • Kleinanzeigen bzw. “Schwarzes Brett” 
  • Mini-Abstimmungen/Votings

 

Beispiele erfolgreicher Social Intranet-Projekte

Zahlreiche Auftraggeber durften wir bereits vom ersten Analyse-Schritt bis weit nach dem Online-Gang begleiten, darunter Aristo Pharma, Commerz Real und die Robert Bosch Stiftung.

Aristo Pharma

Mit arinet vernetzt Aristo Pharma seine Belegschaft über alle Standorte hinweg: Das Social Intranet fördert Kommunikation und Zusammenarbeit und stärkt die Unternehmenskultur. Um dies zu gewährleisten, bildet eine gründliche Analyse der Nutzerwünsche und -anforderungen die konzeptionelle Basis für die technische Umsetzung der Anwendung.

Zur Projektbeschreibung

Robert Bosch Stiftung

Das moderne Intranet erlaubt den Mitarbeitern, standortübergreifend zusammen zu arbeiten und Ideen zu generieren: gemeinsam an einem Ort, immer auf demselben Informationsstand und stets mit den aktuellsten Dokumenten.

Zur Projektbeschreibung

Commerz Real

Das soziale Intranet Com.In fungiert als internes Leitmedium der Commerz Real. Das Intranet bildet den zentralen Kommunikationskanal für den Bereich Corporate Communication und bietet mit vielfältigen Funktionalitäten optimale Voraussetzungen zur Bereichs- und Standort-übergreifenden Kollaboration.

Zur Projektbeschreibung

 

Langjährige Expertise 

Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns als Social-Intranet-Agentur mit internen Netzwerken und ihren verschiedenen Anwendungsfällen. Bereits 2007 haben wir als eine der ersten Agenturen bei der Konzeption von Intranets in Richtung Social Kollaboration nachgedacht. Unsere Projektstudie Intranet 2.0 kombinierte erstmals Komponenten wie Wiki, Blog, RSS-Feed etc. zu einer Kollaborationsplattform und wurde mit dem Deutschen Multimedia Award ausgezeichnet. Als Pioniere auf diesem Gebiet haben wir umfassende Erfahrungen in diversen Projekten gesammelt und halten unser Wissen permanent auf dem neuesten Stand. 

 

Sie wollen mehr erfahren?

Wie Sie Ihr Intranet zum attraktiven und zentralen Point of Use machen, zeigen wir Ihnen gern. Lassen Sie uns miteinander sprechen!

   

Ihr Ansprechpartner
Rüdiger Kinting
Tel.+49 (0)621 17205-171