04.12.2018

Bessere User Experience für die Fahrscheinautomaten der Stadtwerke Tübingen

User-Test Stadtwerke Tübingen

Im kommenden Jahr tauschen die Stadtwerke Tübingen ihre Fahrscheinautomaten gegen neue Geräte aus. Für die Fahrgäste von TüBus, der ÖPNV-Sparte der Stadtwerke, soll sich der Ticketkauf dann deutlich angenehmer gestalten. Als UX-Experten unterstützen wir das Unternehmen bei der Entwicklung eines innovativen Bedienkonzeptes – das wir beim User-Test vor Ort anhand eines klickbaren Prototyps überprüften (Foto: Lisa Felker, Projektmanagerin/UEBERBIT, und Malcolm Yadack, Innovationsmanager/Stadtwerke Tübingen).

Mit der Einführung der neuen Automaten soll der Kauf von Fahrscheinen intuitiver werden und schneller vonstatten gehen, insbesondere auch für Menschen mit Beeinträchtigungen, wie etwa einer Sehschwäche. Die spezifischen Anforderungen an User Interface und Menüführung erarbeiteten wir gemeinsam mit unserem Kunden anhand von User Stories und hielten die verschiedenen Interaktionen beim Fahrscheinkauf mittels Wireframes schematisch fest.

Beim Labortest in den Räumen der Stadtwerke Tübingen simulierten wir mit einer elfköpfigen Gruppe von Testpersonen, die alle relevanten Nutzergruppen repräsentierte, wichtige Szenarien bei der Auswahl und Bezahlung von Tickets. Um die Kauf-Situation mit dem neuen User Interface realistisch nachzubilden, stellten wir das Visual Design auf einem Monitor als interaktiven Prototyp mit Hunderten von Einzelscreens dar. Das Feedback des User-Tests fließt nun in die weitere Entwicklung der Bedienoberfläche ein.

Rund 50.000 Fahrgäste sind täglich mit TüBus unterwegs. Die neuen Fahrscheinautomaten können sie nach der Installation 2019 in zwei verschiedenen Geräte-Varianten nutzen: stationär an den Bushaltestellen sowie in kompakterer Form in den Fahrzeugen selbst.