27.02.2018

Lern-Plattform von AAP jetzt mit interaktiven H5P-Inhalten

H5P Content Hub

Auf Basis von H5P erweitern die AAP Lehrerfachverlage ihr E-Learning-Angebot mit interaktiven Inhalten. Ihre Lern-Plattformen, wie zum Beispiel www.lehrerbuero.de, setzen nun auf  die Open-Source-Software, deren Leistungsumfang dank einer sehr aktiven Entwicklergemeinde stetig wächst.

Für die Erweiterung des AAP-Angebotes konzipierte und realisierte unser Team einen plattform-unabhängigen Content Hub, mit dem die Redakteure Inhalte nach ihrem Bedarf erstellen können (Drag and Drop, Fill the Blanks, Mark the Word, Drag Text, Multiple Choice, Image Hotspot etc.). Die H5P-Inhaltstypen passten wir an die Anforderungen von AAP an, die Redakteure können sie mit Metainformationen (Schulform, Fach, Thema, Autor, Fachverlag) anreichern.

Die Verlagsgruppe nutzt den H5P-Content-Hub zunächst nur für das Portal Lehrerbüro, kann aber theoretisch über die von uns entwickelte Schnittstelle beliebig viele Plattformen anbinden. Als Content-Management-System für die AAP-Auftritte dient TYPO3. Den Content Hub setzten wir mit Drupal (Version 8, Headless Drupal) einschließlich eines Themes für die Benutzeroberfläche um. Die gesamte Projektlaufzeit für den Content Hub umfasste von der Konzeption bis zur Präsentation auf der Didacta 2018 rund fünf Monate.

Unter dem Dach der zur Klett-Gruppe gehörenden AAP Lehrerfachverlage GmbH bündeln sich die Auftritte der Marken PERSEN, AOL-Verlag und Auer Verlag sowie Portale wie das Lehrerbüro.